Die Novelle zum EU Urheberrecht verlangt von Internetplattformen „geeignete“ Mittel, um vor Veröffentlichungen Inhalte auf Urheberrechtsverletzungen zu prüfen und gezielt zu unterbinden.
Mit anderen Worten, es müssen Upload-Filter implementiert werden, von denen keiner weiß wie sie zu gestalten sind.
Da die Betreiber von Internetplattformen mit haften sollen, besteht die Gefahr des „Overblocking“. Mithin wird dies zu einer Art Zensur führen, die nicht vorhergesagt werden kann.
Dies stellt einen erheblichen Eingriff in die persönlichen Freiheitsrechte eines jeden Bürgers dar!!
Die FDP Amberg wendet sich strikt gegen jegliche Art von Uploadfiltern und informiert Interessierte gerne über die relevanten Inhalte des Entwurfes zu der neuen EU-Richtlinie und erklärt, was dies im Internet-Alltag konkret bedeutet.