Julis zum Aus des Semestertickets an der OTH

Wer genauer auf das Konzept des vorgeschlagenen Semestertickets blickt, der erkennt die geringe Tauglichkeit des Tickets. Für fast 84 Euro pro Semester sind die Städte Weiden, Schwandorf, Amberg und Neukirchen inklusive deren Busverbindungen einbezogen. Daraus ist ersichtlich, dass Verkehrsknotenpunkte wie Nürnberg und Regensburg nicht einbezogen sind und lediglich vergünstigt angefahren werden können. Diese Punkte sind aber gerade für auswärtige Studenten von Relevanz.

Das vollständige Statement der Julis Amberg-Sulzbach zur jüngsten Diskussion um das Semesterticket an der OTH Amberg-Weiden steht in folgendem Artikel der Amberger Zeitung: www.onetz.de

Die FDP Amberg schließt sich den Julis Amberg-Sulzbach in der Bewertung der Sachlage vollumfänglich an!

Share on Facebook

Sommerauftakt am Berg

Am Samstag, den 30.06.2018, hatten wir gleich zwei Bundestagsabgeordnete zu Besuch in Amberg!
Der Landesvorsitzende der FDP Bayern und MdB Daniel Föst sowie unser Oberpfälzer MdB Ulrich Lechte – FDP (im Bild von rechts) besuchten uns im Rahmen der Diskussionsveranstaltung und der Ehrung unseres Mitglieds Wolfgang Hottner.
Ebenfalls zu Gast war Matthias Fischbach, LTW-Spitzenkandidat für Mittelfranken.
Es ergaben sich spannende Gespräche und Diskussionen.

Im Anschluss traf man sich am Amberger Bergfest, um bei dem ein oder anderen Bier den Tag ausklingen zu lassen.

Share on Facebook

Kampagne „Frisches Bayern.“ gestartet

Unser Spitzenkandidat Martin Hagen und unser Landesvorsitzender Daniel Föst stellen die Kampagne „Frisches Bayern.“ vor.

Let’s „Change a running system“!

Kampagnenpräsentation der FDP Bayern mit Martin Hagen

"Frisches Bayern" – Unser Spitzenkandidat Martin Hagen stellt die die Kampagne für die Landtagswahl vor.

Gepostet von FDP Bayern am Dienstag, 12. Juni 2018

Share on Facebook

Aussicht oberhalb „Am Südhang“

Nach einer eigenen Ortsbegehung am 31.05.18 stellt sich intensiv die Frage, ob die Stadtverwaltung das mit der schützenswerten Aussicht oberhalb „Am Südhang“ wirklich selber noch glaubt.

Ungepflegter Rasen und die nicht montierte Bank sprechen für sich(!)

Ausblick erhält man ohnehin nur auf das Dreifaltigkeitsviertel.

Es mache sich Jeder sein eigenes Bild, z.B. beim „Bergfestaufstieg“ per pedes Ende des Monats, wie „wertvoll“ das ist:

Share on Facebook

Amberger Stadtrat trifft fragwürdige Entscheidung in einer Bausache

In seiner Sitzung am 14. Mai hat der Amberger Stadtrat sehr lange über ein einzelnes Bauprojekt „Am Südhang“ (Mariahilfberg) diskutiert.
Im Brustton der vollen Überzeugung wurde ein – in unseren Augen extrem fragwürdiges – öffentliches Interesse an einer kaum genutzten Aussicht konstruiert, um den nachbarschaftlich durchaus umstrittenen, aber auf geltender Rechtsbasis wohl kaum zu beanstandenden Erweiterungsausbau eines Hauses letztlich zu unterbinden zu versuchen. Man war sich dabei nicht mal zu Schade, einen verwaltungstechnischen Winkelzug zu vollführen indem der Bebauungsplan nun nachträglich geändert werden soll.

Wer Gründe für Politikverdrossenheit der Bürger sucht, wird hier leider fündig.

Die Message an potentielle Investoren, unternehmerische wie private, ist verheerend:
In Amberg kann man sich nicht auf Bebauungspläne etc. verlassen.

Hier der ausführliche Facebook Post unseres Vorsitzenden, der als Zuschauer im öffentlichen Teil der Sitzung anwesend war.

Hier ein Online-Artikel zum Thema im Onetz.

Share on Facebook

#NoPAG Demo am 12. Mai

Gemeinsam für die Freiheit!
Am Samstag den 12. Mai liefen wir zusammen mit den Jungen Liberalen Amberg-Sulzbach, der FDP Amberg-Sulzbach sowie mit den Jusos Amberg-Sulzbach und der lokalen SPD gegen das geplante PAG der CSU durch die Innenstadt Sulzbachs!

Share on Facebook

#NoPAG Demo in Sulzbach-Rosenberg

Am 12.05.2018 treffen sich kurz vor 10 Uhr die Gegner des neuen bayrischen PAG (Polizei-Aufgaben-Gesetz) beim Kaufhaus Storg in Sulzbach-Rosenberg, um gegen die im Sinne der freien Bürgerrechte aus unserer Sicht unangemessenen Regelungen dieses Gesetzes zu protestieren;  u.a. mit Beteiligung der FDP Kreisverbände Amberg-Stadt und Amberg-Sulzbach.

Share on Facebook